17.10.2019: Die Duroc's sind da: neue Rasse = neuer Geschmack?

Immer wieder hört man von der besonderen Fleisch-Qualität der Schweine-Rasse "Duroc". Ist das Hype, Trend oder ist da wirklich was dran?

Sind diese Ferkel auch robust genug für eine Haltung im Offenstall? Sind die Mehrkosten für Ferkel und Futter auch wirklich gerechtfertigt? Gibt es wirklich eine höhere Nachfrage beim Endverbraucher in Richtung Duroc-Schwein? Kann man alles verwerten und nicht nur die Edel-Teile wie Rückensteak?

Ja, 1000 Fragen und die Antwort bekommt man nur, wenn man es ausprobiert. Und so sind im April 2019 mal kurzerhand drei Test-Ferkel der Rasse Duroc bei uns auf dem Hof gelandet. Nach anfänglichen Raufereien mit den fast gleichaltrigen Ferkeln der Rasse Pitrain haben sie sich gut eingelebt bei uns. In sechs Monaten wissen wir mehr, wenn es zum Schlachter geht. Bis dahin galoppieren sie aber noch bei uns durchs Stroh und fühlen sich sau-wohl.

UPDATE: nach dem ersten Schlacht-Termin im Oktober 2019

Meine Erfahrung im Stall:
Die sind überhaupt nicht aufgeregt oder schreckhaft. Wenn es ums Fressen geht, sind die aber kompromisslos und drängeln sich dank ihrer Robustheit&Stärke an allen anderen Schweinen vorbei nach vorne. Sie bewegen sich viel. Kommen gut mit Hitze klar, die Gefahr des Sonnenbrands ist aufgrund der dunklen Hautfarbe&Borsten sehr gering. Beim Verladen, Entmisten etc sehr ruhig.

Sie wachsen langsamer bei gleicher Futteraufnahme. Sie lieben Rau-Futter wie Gras, Heu, Gemüse-Reste, etc.

Weitere Aussagen aus dem Internet, die das Fleisch und die Rasse ganz gut beschreiben:
#############
Ein besonderes Merkmal ist der hohe Anteil an intramuskulärem Fett, der sich auch in der feinen Marmorierung des Schweinefleischs widerspiegelt. Beim Braten schmelzen die Fettäderchen und sorgen für den besonders saftigen Geschmack.

Rein äußerlich ähneln Duroc-Schweine dem deutschen Hausschwein, allerdings haben die Tiere rotbraune Borsten und unterscheiden sich auch durch ihre Schlappohren von den in Deutschland heimischen Schweinerassen.
###############
Duroc-Schweine sind für ihre Stressresistenz und ruhige Art bekannt. Bei angemessenen Haltungsbedingungen sind die Schweine und deren Ferkel weniger krankheitsanfällig als etwa die hochgezüchteten Rassen für die industrielle Mast.
Duroc-Schweine können aufgrund ihrer Robustheit auch problemlos zu jeder Jahreszeit im Freien gehalten werden – sowohl bei niedrigen Temperaturen im Winter als auch bei praller Sommersonne (Die dunkle Haut-Pigmentierung schützt sie auch bei starker Einstrahlung).
################

 Unsere ersten Tests mit dem Duroc Fleisch könenn das bestätigen!